© TV Südbaden

SC Freiburg verliert Baden-Württemberg-Derby

Der SC Freiburg hat in der Fußball-Bundesliga einen herben Rückschlag erlitten. Das Derby gegen Stuttgart verlor der Sportclub mit 1:3. Schon nach zehn Minuten lagen die Freiburger durch zwei Treffer von Ibisevic und Werner mit 0:2 zurück. Dem eingewechselten Mike Hanke gelang mit seiner ersten Ballberührung  nur noch der 1:2-Anschlusstreffer. Timo Werner mit seinem zweiten Treffer machte dann aber alles klar für die Gäste aus Stuttgart. SC Trainer Christian Streich beklagte nach dem Spiel nicht nur die zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen (bei zwei strittigen Handspielen des VfB im eigenen Sechzehner blieb die Pfeife stumm) , sondern muss in den kommenden Wochen auf Kapitän Julian Schuster verzichten, den ein Ödem im Fußknochen zu einer langen Pause zwingt. Zudem sind Vladimir Darida (Bauchmuskelzerrung), Jonathan Schmid (Kreuzbandzerrung und Kniestauchung), Vegar Hedenstad (anstehende Leisten-OP) und Vaclav Pilar (Wasser im Knie) verletzt. Freiburg bleibt trotz der Niederlage auf dem Relegationsplatz 16 und muss in zwei Wochen beim Vorletzten in Braunschweig antreten.