© TV Südbaden

SC Freiburg: Roman Bürki ist die neue Nr. 1 im Tor

© TV Südbaden

Jetzt ist es jetzt offiziell: Der Schweizer Torwart Roma Bürki tritt in die Fußstapfen von Ex-SC-Torwart Oliver Baumann.

Trainer Christian Streich ist die Entscheidung zwischen Roman Bürki und Sebastian Mielitz nicht leicht gefallen:

„Es war die denkbar knappste Entscheidung, die wir uns vorstellen konnten. Beide, Bürki und Mielitz, haben uns in der Vorbereitung gezeigt, dass sie klasse Torhüter sind, nicht zu vergessen Daniel Batz, mit dem wir einen weiteren sehr guten Torwart im Rennen haben. Deshalb haben wir uns lange Zeit gelassen mit dieser Entscheidung und haben sie den beiden gestern abend nach dem Training mitgeteilt: Roman Bürki wird zum Bundesliga-Auftakt im Tor des SC Freiburg stehen. Alle drei Torhüter sind charakterlich und sportlich hervorragend mit diesem Konkurrenzkampf umgegangen.“

Der 23-Jährige Bürki war diesen Sommer für 1,8 Millionen Euro Ablöse vom Grasshopper-Club Zürich nach Südbaden gekommen. Wegen der WM-Teilnahme in Brasilien hatte er erst später mit dem Training beim SC begonnen. Bürki hat sich somit gegen Konkurrenten Sebastian Mielitz durchgesetzt. Der kam nach neun Jahren vom SV Werder Bremen nach Südbaden.

Der SC Freiburg spielt morgen auswärts gegen Eintracht Frankfurt. Den Bundesligaauftakt machen heute Abend Bayern München und Wolfsburg.