Maria H., Freiburg, vermisst, © baden.fm (Symbolbild)

Polizei nimmt im Freiburger Fall Maria den gesuchten Bernhard Haase fest

Erst vor einer Woche ist Maria zurück nach Südbaden gekommen, jetzt überschlagen sich die Ereignisse

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Begleiter der lange vermissten Jugendlichen Maria aus Freiburg, Berndhard Haase konnte am Freitag (07.09.2018) in Italien festgenommen werden. Das bestätigt uns die Freiburger Polizei und beruft sich auf entsprechende Berichte ihrer italienischen Kollegen. Bisher sind noch keine weiteren Details über die Festnahme des Mannes bekannt.

Mit 40 Jahre älterem Mann untergetaucht

Maria H. war 2013 als 13-jähriges Mädchen mit dem 40 Jahre älteren Mann von Zuhause weggelaufen und untergetaucht. Wie sie nach ihrem Auftauchen inzwischen ausgesagt hat, hat sich das vermeintliche Paar schon frühzeitig nach einer Reise in Polen getrennt, weil das Verhalten Haases täglich schlechter geworden sei.

Angeblich war der Teenager anschließend mit dem Fahrrad und zu Fuß durch Osteuropa ebenfalls nach Italien gelangt und hatte sich dort mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten. Nach ihrem 18. Geburststag hatte sich Maria erstmals wieder bei ihrer Familie in Deutschland gemeldet und um Kontakt gebeten. Freunde der Familie haben sie in Mailand abgeholt und zurück nach Freiburg gebracht.

Fahndung mit internationalem Haftbefehl

Die Suche nach ihrem früheren Begleiter lief währenddessen weiter. Wegen der mutmaßlichen Liebesbeziehung besteht der Tatverdacht des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen sowie der Kindesentziehung. Maria hatte den Mann aus Blomberg im Internet kennengelernt. Seit Jahren hatte es von Haase keine Spur mehr gegeben, nachdem Ermittler sein Auto und seinen Hund zurückgelassen in Polen sichergestellt hatten.

(fw)

Mehr zum Thema: