© Polizeipräsidium Offenburg

Offenburg: Wandernder Joghurtbecher sorgt für Polizeieinsatz

© Polizeipräsidium Offenburg

Einen recht ungewöhnlichen Einsatz konnten in der Nacht auf Dienstag die Beamten einer Polizeistreife in Offenburg verzeichnen. Den Polizisten fiel beim Vorbeifahren in der Lise-Meitner-Straße ein liegengelassener Joghurtbecher auf der Straße auf, der sich trotz Windstille plötzlich wie von alleine aus der Ferne auf sie zubewegte. Während der eine den seltsamen Anblick auf Kamera festhielt, ging der andere Polizist der ungewöhnlichen Sache auf den Grund: Als er sich dem Becher annäherte, kamen die Umrisse eines Igels zum Vorschein, der mit der Schnauze im Becher feststeckte und nun munter durch die Gegend wackelte. Die Beamten befreiten das Tier aus seinem mobilen Gefängnis und entließen es in die Freiheit. Im anschließenden Polizeibericht heißt es wörtlich: „Der Igel hatte seine Nase zwar in Dinge gesteckt, die ihn nichts angehen. Allerdings nur deshalb, weil der Joghurtbecher achtlos weggeworfen worden ist“.