© TV Südbaden

Oberkirch: Esel als unzulässiger Verkehrsteilnehmer

© TV Südbaden

Ein etwas anderes Straßengefährt hat die Polizei in Oberkirch am frühen Dienstagmorgen aus dem Berufsverkehr gezogen. Mitten auf der Hauptstraße war eine Eselsdame auf der Fahrbahn in der vorgeschriebenen Fahrtrichtung alleine unterwegs – wie die Beamten bemängeln, jedoch wenig verkehrsgerecht. Sie sperrten das störrische Tier auf einem umzäunten städtischen Betriebsgelände in der Nähe ein und machten sich auf die Suche nach dem Besitzer. Wie sich herausstellte hatten Bauarbeiter bei diesem aus Versehen ein Loch in den Zaun der Eselskoppel gerissen – das Tier konnte einfach ausbüchsen.