© TV Südbaden

Naturpark Südschwarzwald eröffnet einen Erlebnispfad für Blinde

Der erste Erlebnispfad für Blinde hat eröffnet

In Löffingen hat am Freitag (29.03.2019) der erste Erlebnispfad für Menschen mit einer Sehbehinderung eröffnet. Bei Blinden sind alle anderen Sinne weitaus geschärfter als bei sehende Menschen. Und darum geht es beim Erlebnispfad. Die Natur mit allen Sinnen wahr zu nehmen. Wie hört sich das rauschen von einem Bach, das summen von Bienen oder wie hören sich Blätter die im Wind rascheln an? Wie fühlt sich Baumrinde an, oder wie riecht frisches Gras? Die Natur hat viel großartiges zu bieten.

Ein richtiges Highlight auf dem zehn Meter langen Weg durch den Stadtwald, ist eine Tafel mit Vogelstimmen die per Knopfdruck los singen. Zu hören sind dort Rotkehlchen, Kuckuck, Auerhahn, Mäusebussards, oder der Gesang  des Steinkauzes zu hören.

Für den Umweltstaatssekretär Andre Baumann ist der Erlebnsipfad ein echtes Vorzeigeprojekt. Dazu sagte er:

Der Pfad ermöglicht Menschen mit Behinderungen ein umfassendes Naturerlebnis und trägt damit gleichermaßen zum Umweltschutz und zur Inklusion ein.

Er hoffe, dass das Projekt noch im ganzen Land Schule machen werde und weitere Angebote entstehen, so Baumann weiter.

Der Erlebnispfad für Blinde geht auf eine Initiative der Stadt Löffingen zurück. Er wurde mit Mitteln des Naturparks Südschwarzwald gefördert.

(andu)