© Alexander Raths - Fotolia.com

Mutmaßlicher Sexualstraftäter in Emmendingen festgenommen

Er soll seit Ende März mindestens drei Frauen angegriffen und versucht haben sie zu missbrauchen

Jetzt hat die Kriminalpolizei in Emmendingen nach mehreren Wochen Fahndung einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich dabei um einen 18 Jahre alten Mann aus Afghanistan, der mit seiner Familie in einer Unterkunft in Herbolzheim lebt. Bislang war er noch nicht wegen Straftaten oder anderer Vergehen aufgefallen.

Frauen hinterrücks zu Boden gedrückt

Ihm werfen die Ermittler vor, gleich drei Mal innerhalb von fünf Tagen Frauen in der Nähe des Emmendinger Bahnhofs aufgelauert und sie sexuell bedrängt zu haben. Ein Unbekannter hatte sie von hinten niedergerungen und wollte augenscheinlich über sie herfallen. Sie hatten sich dabei so stark gewehrt, dass sie den Mann in die Flucht schlagen konnten. Eine hatte ihm außerdem heftig in den Finger gebissen, sodass eine auffällige Fleischwunde entstanden war.

DNA-Abgleich führt zu dem Tatverdächtigen

Mit den Täterbeschreibungen hatte die Polizei so schnell ein Phantombild angefertigt - und das hat jetzt auch zum Erfolg geführt. Passanten hatten den Jugendlichen darauf erkannt. Eine anschließende DNA-Probe hat ihn dann überführt. Der Verdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.