© TV Südbaden

Messerstecher vom Freiburger „Lindenwäldle“ nicht am Tod seines Vermieters beteiligt

Der Mann der im Juli für die Messerattacke auf seine Ex-Freundin an der Freiburger Straßenbahnhaltestelle Lindenwälde zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde, ist jetzt von dem Verdacht freigesprochen worden, seinen Vermieter umgebracht zu haben. Die Staatsanwaltschaft Freiburg geht davon aus, dass der 65-Jährige eines natürlichen Todes gestorben ist, so aktuelle Medienberichte. Der 32-jährige Verdächtige hatte mehrfach angegeben, seinen Vermieter zwar ins Elsass gebracht aber ihm nichts angetan zu haben.

© TV Südbaden