©  gebphotography - Fotolia.com

Messerangriff auf Streitschlichter in Offenburg

Sein couragiertes Einschreiten musste der Helfer mit einem Besuch im Krankenhaus bezahlen:

Ein 33-jähriger Offenburger war am ersten Weihnachtsfeiertag mutig dazwischengegangen, als er auf dem Pausenhof der Georg-Monsch-Schule zwei Männer bemerkte, die sich dort heftig gestritten hatten. Als er schlichten wollte, zog einer der beiden Streithähne allerdings plötzlich ein Messer und verpasste ihm einen Stich in den Unterarm.

Streithähne flüchten nach Messerstich

Im Anschluss waren beide in Richtung Union-Brücke geflohen. Auch die eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bisher ohne Erfolg. Die Besatzung eines Krankenwagens konnte die Stichwunde des Streitschlichters versorgen und brachte ihn anschließend in die Notaufnahme. Über die Hintergründe des Vorfalls ist bisher nur sehr wenig bekannt.

Nachrichten
Tickets