© DOC RABE Media - Fotolia.com

Land schafft neue Anreize für Ruhestand-Rückkehrer in der Flüchtlingskrise

Das Land Baden-Württemberg will möglichst viele Beamte aus dem Ruhestand zurückholen

Und zwar, damit sie bei der Bewältgung der Flüchtlingskrise helfen können. Dafür hat die grün-rote Landesregierung jetzt einen Gesetzesvorschlag von Wirtschaftsminister Nils Schmid durchgewunken. Landesbeamte dürfen damit nach ihrer Pensionierung mehr Geld hinzuverdienen - wenn sie beispielsweise jetzt als Helfer in den Behörden in den aktiven Dienst zurückkehren. Bisher hatte es dafür eine gesetzliche Grenze gegeben, die hebt der neue Gesetzesentwurf jetzt auf. Schon ab Anfang Dezember soll die neue Regelung zum Einsatz kommen. Das Land hofft, damit einen guten Anreiz zu setzen, um möglichst viele erfahrene Beamte zu mobilisieren.