© pegbes - Fotolia.com

Jugendämter müssen in Baden-Württemberg öfter einschreiten

Die Jugendämter in Baden-Württemberg haben im vergangenen Jahr rund 4600 Kinder und Jugendliche in Obhut genommen. Das sind über 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Anders als früher kümmerten sich die Behörden um mehr Jungen als Mädchen. Hauptgrund war die Überforderung der Eltern oder eines Elternteils. Außerdem melden die Jugendämter immer mehr minderjährige Flüchtlinge, die ohne Begleitung im Südwesten auftauchen.

© pegbes - Fotolia.com