Dieter Salomon, Oberbürgermeister, Freiburg, Grüne, © Patrick Seeger - dpa

Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon strebt dritte Amtszeit an

Er möchte es nach dann 16 Jahren im Amt noch einmal wissen:

Der Freiburger Oberbürgermeister Dieter Salomon (GRÜNE) hat am Montag seine erneute Kandidatur bei der OB-Wahl in Freiburg im Frühjahr 2018 bekannt gegeben. Gegenkandidaten sind zu diesem frühen Zeitpunkt bisher noch keine bekannt. Salomon geht allerdings erneut von gleich mehreren Mitbewerbern aus. Der 56-Jährige möchte mit dem Schritt seine Arbeit an der Spitze des Freiburger Rathauses und als oberster Repräsentant der Stadt weiter fortsetzen.

Dieter Salomon (GRÜNE) will 2018 zum dritten Mal Oberbürgermeister von Freiburg werden

Zu den Gründen hinter der Entscheidung nannte er unter anderem seinen Willen die Stadt gesellschaftlich aber auch baulich weiterzuentwickeln - und die Bewohner angesichts aufgekommener Verunsicherungen durch Terror oder auch Zuwanderung zusammenzuhalten. Angefangene Projekte wie die Umgestaltung der Innenstadt, das geplane SC-Stadion oder auch den neuen Stadtteil Dietenbach möchte er gerne weiter begleiten. Das Amt als Oberbürgermeister mache Salomon ihm auch weiterhin Spaß. Stolz ist er vor allem auf den internationalen Ruf der "Green City" als vergleichsweise nachhaltige Stadt. Gerade während seiner ersten Amtszeit als Oberbürgermeister sei das angesichts noch viel knapperer Kassen als heute eine riesige Herausforderung gewesen.

Salomon seit 14,5 Jahren Oberbürgermeister von Freiburg

2002 hatte sich Salomon mit 64,4 Prozent der Stimmen in Freiburg gegen die spätere Lörracher Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm durchgesetzt und wurde damit zum Nachfolger des Sozialdemokraten Rolf Böhme. Bei seiner Wiederwahl im Jahr 2010 kam er auf 50,5 Prozent - damals unter anderem gegen den Freiburgs heutigen Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach.


Nachrichten
Tickets