© baden.fm

Fahrplanänderung für tausende Fahrgäste der VAG

Wiedereröffnung der Strecke in der Kaiser-Joseph-Straße

Am 10. Dezember startet die Freiburger Verkehrs AG (VAG) in das Fahrplanjahr 2018. Die Vorstände des Unternehmens, Stephan Bartosch und Oliver Benz haben heute (01.12.17) die Fahrplanänderungen vorgestellt.

Nach der Gleiserneuerung in der nördlichen Kaiser-Joseph-Straße fahren die Bahnen zum Größten Teil wieder wie gewohnt.

Verbesserungen für Fahrgäste in der Fußgängerzone

Die VAG und die Badenova haben den Abwasserkanal, den Gleisbereich samt Haltestellen und die Oberleitungen erneuert.

Die Haltestellen am Bertoldsbrunnen haben dadurch einen zwölf Zentimeter hohen Bordstein bekommen. Das ermöglicht zum Beispiel Personen im Rollstuhl oder mit Kinderwagen einen besseren Einstieg in die Straßenbahn.

Auch die Haltestelle "Siegesdenkmal" wurde verschoben und steht jetzt besser erreichbar in der Fußgängerzone.

Änderungen des Fahrplanes im Stadtbahnbereich

In diesem Jahr kommt es vorallem bei der Linie 2 und 4 zu Änderungen. Sie fahren im Wesentlichen wieder auf ihre alten Strecken.

  • Stadtbahnlinie 2:  fährt durchgehend  im 10-Minuten-Takt zwischen "Dorfstraße" und "Hornusstraße", ab 21 Uhr endet die Linie am Bertoldsbrunnen
  • Stadtbahnlinie 4:  fährt im 10-Minuten-Takt von der Technischen Fakultät über den Bertoldsbrunnen weiter bis zur "Gundelfinger Straße", auch während des Nachtverkehrs und an Feiertagen.
  • Stadtbahnlinie 5: endet im Nachtverkehr an den Wochenenden vom Rieselfeld kommend am Bertoldsbrunnen

Wie gewohnt wird es im Nachtverkehr ab 10. Dezember die Safer-Traffic-Anschlusstaxen in das Umland geben.

Änderungen des Fahrplans im Busbereich

Wesentliche Änderungen im Busbereich:

  • Linien 11 und 14: reguläre Fahrt, werden jedoch verknüpft, Linie 14 endet am ZOB
  • Linie 17A: "Löwenrunde" wird wieder "gegen den Uhrzeigersinn" befahren
  • Linie 32 und 35: zwischen 15.30 und 19.30 Taktverdichtung, Busse fahren für Tiengen, Munzingen und Opfingen im 15-Minuten-Takt
  • Linie 33: keine Fahrten  zwischen 15.30 Uhr und 19.30 Uhr
Oliver Benz zum Ausstieg der Umlandgemeinden aus dem Nachtverkehrsystem

Andienung Umlandgemeinden

Es fahren weiterhin Busse zur Schauinslandbahn. Auch die Linien 15 und 16 nach Gundelfingen sowie die Linien 31 und 32 bleiben unverändert.

Die Omnisbuslinie 12 in Richtung Merzhausen fällt aus. Um den Anschluss des öffentlichen Nahverkehrs kümmert sich die SüdbadenBus GmbH. Die Linie 21 nach Horben fährt, aber nur mit einem kleineren Angebot.

Nachts sicher nach Hause - Freiburg bekommt Frauentaxen

Die Taxen für den sicheren Nachhauseweg fahren weiterhin. Es wird aber keinen Ausstieg mehr in Ehrenkirchen, Hexental und Münstertal geben. Die Gemeinden haben beschlossen den Nachtverkehr nicht mehr länger zu unterstützen.

Dafür führt die VAG zusammen mit der Stadt Freiburg Frauentaxen für die Nacht ein. Sie sollen am Wochenende und an Feiertagen von 00.00 Uhr bis 04.00 Uhr fahren. Die Koordination und der Vertrieb der vier Großraum-, und zwei Barrierefreientaxen liegt bei der VAG.

Größere Änderungen wird es im Dezember 2018 geben. Durch die Fertigstellung der Bauarbeiten im Rotteckring und im Bereich des Siegesdenkmals wird es hier zu großen Fahrplanänderungen kommen.

 

(sd)