© katatonia - Fotolia.com

Freiburg: Neue Ausstellung „Freiburg, schönste moderne Stadt Deutschlands“ eröffnet

In Freiburg hat am Mittwochabend eine neue Ausstellung eröffnet: "Freiburg, schönste moderne Stadt Deutschlands".
Sie widmet sich dem Leben und Wirken des ehemaligen Oberbürgermeisters von Freiburg, Otto Winterer. Er starb vor genau 100 Jahren am 26. Februar 1915. In seiner 25-jährigen Amtszeit (1888 bis 1913) entwickelte sich Freiburg zur modernen Großstadt – inklusive umfassender Infrastruktur und prachtvollen Bauten.

Eine Fotoausstellung des Museums für Stadtgeschichte zeigt ab sofort das Stadtbild jener Jahre. Sie ist in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau entstanden und in deren Finanzzentrum in der Kaiser-Joseph-Straße zu sehen. In seiner Rede bezeichnete Marcel Thimm, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, Winterer als "Visionär".

Bürgermeister Ulrich von Kirchbach ging noch weiter: Winterer habe die Stadt ein zweites Mal gegründet. Gegenüber baden.fm hat Freiburgs Sparkassen-Chef Marcel Thimm die Ausstellung erklärt und für uns noch einmal Bilanz des letzten Geschäftsjahres gezogen. Hier das Interview und ein paar Bilder der Ausstellungseröffnung: