SC Freiburg, Mannschaft, Torjubel, © Patrick Seeger - dpa

Das waren die 10 teuersten Spieler-Einkäufe des SC Freiburg

Freiburgs große Stärke ist seit Langem die Förderung junger Talente

In den letzten Jahren hat der SC Freiburg viele Talente auf dem Rasen hervorgebracht - vor allen Dingen auch für seine Nachwuchsarbeit und die Förderung oft unbeachteter Talente ist der Verein in der gesamten Bundesliga seit Jahren bekannt. Doch trotz der oft zitierten "Freiburger Verhältnisse" hat sich auch der Sport-Club einzelne Teile seines Kaders ordentlich etwas kosten lassen.

Über Ablösesummen und Vertragsinhalte  mit seinen Spielern macht der SC Freiburg - wie andere Vereine auch - überlicherweise keine Angaben. Wir haben für Sie trotzdem ein Ranking mit den wohl kostspieligsten Einkäufen des Fußball-Bundesligisten zusammengestellt.

Grundlage sind dabei die gesammelten Daten der Onlineplattform Transfermarkt.de - sie stammen teils aus Expertenschätzungen und teils auch von offiziellen Beratern einzelner Spieler. Die genauen Geldsummen sind dabei allerdings ohne Gewähr.

Platz 10: Caglar Söyüncü - 2,65 Millionen Euro

Spieler Çağlar Söyüncü des SC Freiburg Transfer, © SC Freiburg

Der türkische Nationalspieler und Innenverteidiger Caglar Söyüncü ist in der Saison 16/17 vom damaligen türkischen Drittligist Altinordu in den Breisgau gekommen. Durch seine kämpferische und dickköpfige Spielweise hat sich Söyüncü in kurzer Zeit alle Herzen der SC-Fans gespielt, und war seitdem nicht mehr aus der Stammelf wegzudenken.

In der Saison 18/19 ist Caglar Söyüncü für 21,10 Millionen Euro zum englischen Erstligist nach Leicester City gewechselt. Sein Vorgängerclub Altinordu hat dabei prozentuelle Anteile der Ablöse erhalten.

Platz 9: Nils Petersen - 2,80 Millionen Euro

© baden.fm

Ex-Bayern und Ex-Bremenspieler Nils Petersen ist in der Saison 15/16 vom Ligakonkurrenten SV Werder Bremen zum Sportclub nach Freiburg gewechselt . Der 30-Jährige Mittelstürmer hat bisher 71 Pflichtspieltore in 137 Pflichtspielen erzielt und ist somit hinter Joachim Löw (83 Tore) der beste Torschütze der Vereinsgeschichte. Er gilt in Freiburg als absoluter Publikumsliebling und hebelt die Trikotverkäufe enorm an. Mit seinem Treffer gegen Borussia Dortmund aus rund 35 Metern wurde Petersen mit dem Tor-des-Jahres Preis ausgezeichnet. Höchstverdient - wie wir finden.

Platz 8: Dominique Heintz - 3,00 Millionen Euro

© baden.fm

Dominique Heintz ist im Sommer letzten Jahres vom Abstiegsclub 1.FC Köln gekommen. Der 25-Jährige Innenverteidiger hat sich schnell einen Stammplatz im Kader errungen und spielt bisher eine sehr gute Saison, welches auch sein jetziger Marktwert von 7,50 Millionen Euro widerspiegelt.

Platz 7: Robin Koch - 4,00 Millionen Euro

© baden.fm

Der nächste Innenverteidiger in diesem Ranking. Robin Koch hat im Sommer 2017 seinen jetzigen Ex-Club 1.FC Kaiserslautern in Richtung Freiburg verlassen. Als junges Defensiv-Talent hat sich der 22-Jährige schön des Öfteren mit seinen Rettungsaktionen ausgezeichnet und hat auch schon einige wichtige Tore für den Sportclub geschossen. Besonders bei Ecken ist immer mit ihm zu rechnen. Momentan ist Robin Koch jedoch verletzt und muss mit einem Innenbandriss am rechten Knie pausieren. Wir wünschen gute Besserung!

Platz 6: Pascal Stenzel - 4,00 Millionen Euro

© baden.fm

Der deutsche U-21 Nationalspieler Pascal Stenzel ist im Sommer 2017 von Dortmund nach Freiburg gewechselt, nachdem er bei einer Ausleihe im Winter 2016 überzeugen konnte. Auffallend ist Pascal Stenzel mit seiner etwas offensiveren Spielweise als rechter Abwehrspieler. Auch Stenzel gilt als großes Talent und wird uns noch einiges zu hören geben.

Platz 5: Vladimir Darida - 4,00 Millionen Euro

© TV Südbaden

Vladimir Darida ist im Sommer 2013 vom tschechischen Topklub Viktoria Pilsen nach Freiburg gewechselt. Nachdem er einige Monate verletzt war hat er sich dann bewiesen und hat viele gute Spiele für den Sportclub gemacht. Als Ballverteiler und Allrounder setzt sich der Tscheche durch und hat beinahe jedes Spiel gespielt.

Im Sommer 2015 hat Vladimir Darida den SC mit einer Ablöse von 3,80 Millionen Euro richtung Ligakonkurrent Hertha BSC aus Berlin verlassen.

Platz 4: Roland Sallai - 4,50 Millionen Euro

© SC Freiburg

Der 21-jährige Roland Sallai ist eines der größten Talente in der Freiburger Mannschaft. Der Ungare hat bei seinem Debüt gegen Wolfsburg sein erstes Tor für den Sportclub erzielt und ist immer wieder durch schnelle Dribblings und sein gewisses Etwas aufgefallen.

Im Sommer 2018 ist Roland Sallai vom zyprischen Rekordmeister APOEL Nikosia gekommen.

Platz 3: Yoric Ravet - 4,50 Millionen Euro

© baden.fm

Großes Potenzial, viele Verletzungen. Der verletzungsgeplagte Yoric Ravet hat sich bisher noch nicht durchsetzen können. Neben zahlreichen Verletzungen im Laufe der Saison kann er durch die lange Trainigspausen nicht ganz mit seinen Mannschaftskollegen mithalten.

Im Juni 2019 wird Yoric Ravet ein Jahr zu seinem Ex-Club Grasshoppers Zürich ausgeliehen, um dort Spielpraxis zu sammeln.

Platz 2: Luca Waldschmidt - 5,00 Millionen Euro

© baden.fm

Er hat den Hamburger SV in der Saison 16/17 vor dem Abstieg gerettet - und wechselt daraufhin vom HSV nach Freiburg. Der 22-Jährige blüht in Freiburg richtig auf und ist immer für ein Tor gut. Luca Waldschmidt hat bereits 6 Tore im Laufe der aktuellen Saison geschossen und  ist Vorbereiter für 3 Tore. Auch auffälig sind seine stets gefährlichen Schüsse auf's Tor und seine präzisen Flanken. Sein Marktwert steigt immer mehr.

Platz 1: Admir Mehmedi - 6,00 Millionen Euro

© TV Südbaden

Der schweizerische Nationalstürmer hat schon viele wichtige Tore für den SC erzielt und ist mit Freiburg sogar 13/14 in die Europaleague gekommen. Besonders hervorstechend sind seine kämpferischen Zweikämpfe und seine Willenskraft, welche er mit allen Fans im Stadion geteilt hat und so die Mannschaft voranbracht hat.

Im Sommer 2015 ist Admir Mehmedi für 8 Millionen Euro zu Bayer Leverkusen gewechselt, wo er sich allerdings nicht durchsetzt hat. Seit Winter 2018 läuft Admir Mehmedi für den VfL Wolfsburg auf den Rasen.

(sh)