Freiburg: Tonnenschwere Straßenunterführung platziert

Für den Ausbau des Freiburger Rad-Vorrang-Netzes entlang der Güterbahntrasse ist die Unterführung unter der Opfinger Straße zwischen Haslach und Weingarten an ihren endgültigen Standort verschoben worden. Das 40 Meter lange Bauwerk wurde zuvor auf einem benachbarten Grundstück in einem halben Jahr betoniert. Mit Hydraulikpressen wurde der etwa 1500 Tonnen schwere Stahlbetonkörper verschoben. Eine herkömmliche Baumethode hätte die Sperrung der Opfinger Straße um mehrere Monate verlängert. Die Fahrbahn und die Straßenbahntrasse sind Anfang November wieder befahrbar, die restlichen Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum Frühjahr 2015 dauern.