© Picture-Factory - Fotolia.com

Freiburg: Mit gefährlicher Säure und kaputten Bremsen unterwegs

© Picture-Factory - Fotolia.com

Eine Streife der Verkehrspolizei Freiburg hat im Laufe des Donnerstags auf der A5 gleich vier marode LKWs aus dem Verkehr gezogen. Gleich der erste kontrollierte Lastwagen stellte dabei ein besonders hohes Sicherheitsrisiko dar: Dabei handelte es sich um einen spanischen Gefahrguttransporter, der bis oben hin mit stark ätzender Phosphor- und Sulfaminsäure beladen war. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten am Fahrzeug gleich vier durchgebrochene Bremsscheiben. Dass der Laster damit überhaupt noch bremsen konnte, grenzte an ein Wunder. Mit ähnlichen Mängeln mussten die Polizisten im Anschluss nur wenige Kilometer weiter außerdem zwei Sattelschlepper und einen Autotransporter anhalten. Die Fahrer durften ihre Fahrt mit den verkehrsunsicheren LKWs ohne Reparatur nicht mehr fortsetzen. Sie mussten noch vor Ort Bußgelder in Höhe von je 205 Euro begleichen.