© TV Südbaden

Freiburg: Mit dem Lesepaten zu besseren Schulnoten

Die meisten Kinder lesen inzwischen weniger und verbringen stattdessen deutlich mehr Zeit vor den Bildschirmen. Diesen Satz liest man in aktuellen Bildungsstudien immer wieder. Das Freiburger Amt für Schule und Bildung möchte diesem Trend entgegenwirken. Seit fast zehn Jahren vermittelt es ehrenamtliche Lesepaten an Schulen weiter. Die freiwilligen Paten sollen den Kindern die Freude am Lesen vermitteln – und so ganz ohne Zwang und Leistungsdruck einen Beitrag zu besseren Schulnoten leisten.

 

Einer der rund 270 Lesepaten im Stadtgebiet ist Richard Grether. Der frühere Unternehmensberater ist inzwischen in Rente und übt seit nunmehr neun Jahren das Lesen mit Schülern der Munzinger Lindenbergschule. Er versucht, die Kinder spielerisch und durch die kindliche Neugier zum Lesen zu bringen. Wichtigster Bestandteil des ganzen: Sich Zeit für einander nehmen, sich auf die individuellen Bedürfnisse seiner Schützlinge beim gemeinsamen Lesen einlassen.

 

Wir stellen das Projekt heute Abend stündlich ab 18:00 Uhr bei Südbaden Aktuell vor!