Freiburg: Hoteliers stemmen sich gegen Bettensteuer

Kommt sie oder kommt sie nicht. Was für die Stadt Freiburg ein Finanzsegen wäre, wäre für die Hoteliers ein Finanzfluch. Die Rede ist von der Bettensteuer. Mit einer Bettensteuer in Höhe von 5 Prozent pro Privatreisendem schwebt der Stadt eine Summe von etwa einer Million Euro pro Jahr vor. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) und die Hoteliers hingegen wären für eine freiwillige Abgabe – die sogenannte Green City Fee.  Am Mittwoch Abend haben sich Dehoga und Stadt zusammengesetzt und ihre Positionen noch einmal deutlich gemacht. Die Einzelheiten erfahren Sie hier.