Freiburg: Entwarnung bei Bombendrohung am Hauptbahnhof

Der Polizeieinsatz wurde um ca. 16 Uhr beendet, da keine Bombe gefunden wurde. Auch der Zugverkehr läuft seit 15.56 Uhr wieder. Wegen den Behinderungen im Zugverkehr drohen dem unbekannten Täter nicht nur eine Strafverfolgung, sondern auch zivilrechtliche Forderungen.

Um 14 Uhr war in einem Geschäft im Hauptbahnhof eine Bombendrohung von einer männlichen Person per Telefon eingegangen. Polizei und Feuerwehr waren vor Ort um das Gelände abzusperren und den Gebäudekomplex zu evakuieren.  Spürhunde von der Spürhundestaffel Weil am Rhein haben den Bahnhof abgesucht. Laut dem unbekannten Anrufer, sollte die Bombe um 15.30 Uhr hochgehen.