© davis - Fotolia.com

Frau aus Offenburg schwebt nach Wohnungsbrand in Lebensgefahr

In Offenburg kämpfen Ärzte um das Leben einer 48-Jährigen. Die Frau wurde mit einer lebensgefährlichen Rauch-Gasvergiftung eingeliefert. In ihrer Wohnung war am frühen Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen.
Bewohner eines Mehrfamilienhauses wurden durch den Alarmton eines Rauchmelders geweckt. Die alarmierte Feuerwehr öffnete die völlig verrauchte Wohnung und löschte ein brennendes Sofa ab. Sie fanden die bewusstlose Bewohnerin, Rettungssanitäter brachten sie ins Krankenhaus. In der Dachgeschosswohnung entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei Offenburg ermittelt wie es zu dem Feuer kommen konnte. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor.