© potowizard - Fotolia.com

Flugzeug muss nach Bombendrohung umkehren

Eine Maschine der Turkish Airlines musste am Morgen wegen einer Bombendrohung umkehren.

Nach Medienberichten war das Flugzeug auf dem Weg von Istanbul zum Euro-Airport Basel-Mulhouse-Freiburg. Die Maschine kehrte über Bulgarien um und landete sicher in Istanbul. An Bord waren über 150 Passagiere.

Laut der türkischen Nachrichtenagentur Dogan wurde eine Notiz gefunden, auf der stand: «Es gibt eine Bombe». An Bord des Flugzeuges war auch der türkische Parlamentarier Lütfü Türkkan. Er schreibt auf Twitter, dass die Notiz mit der Bombendrohung auf der Bordtoilette gefunden worden sei.

Wie die Aufzeichnungen der Webseite flightradar24.com zeigen, drehte die Maschine über Bulgarien um.

Das Flugzeug wurde dem auf Atatürk-Flughafen in Istanbul in einen speziellen Hangar gefahren und wurde von Sicherheitskräften durchsucht, schreibt CNN Türk. Dabei konnte nichts Verdächtiges gefunden werden, meldet die türkische Nachrichtenagentur DHA.