© fotolia.com

Feuer in Gebetsraum von Sasbachwaldener Flüchtlingsunterkunft

Schon wieder hat es in Südbaden in einer Flüchtlingsunterkunft gebrannt

Die Feuerwehr musste am Montagabend zu einem Asylbewerberheim in Sasbachwalden ausrücken. Dort war in einem Gebetsraum ein Feuer ausgebrochen. Die Sicherheitskräfte hatten die 500 Bewohner bereits ins Freie gebracht, als die Retter eintrafen. Bei den Löscharbeiten haben drei der Security-Mitarbeiter giftigen Rauch eingeatmet und mussten sich anschließend im Krankenhaus behandeln lassen. Offenbar war das Feuer an einer Holzvertäfelung an der Wand des Gebetsraumes ausgebrochen. Der Raum war früher eine Kegelbahn gewesen; an der genau der Brandstelle befand sich früher ein Schaltpult. Möglicherweise hat ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst, die Polizei ermittelt bis dahin aber in alle Richtungen. Der entstandene Sachschaden fällt vergleichsweise gering aus.