© TV Südbaden

Ermittlungen gegen einzelne Ärzte am Ortenau Klinikum

Es geht um Krankenhaus-Ärzte, die neben ihrer Arbeit auf den Stationen auch noch Patienten ambulant behandeln:

Gegen insgesamt sechs Ärzte des Ortenau Klinikums haben die Staatsanwaltschaften Baden-Baden und Mannheim ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Mediziner stehen unter Verdacht ihre Leistungen zwischen 2010 und 2015 regelmäßig fehlerhaft abgerechnet zu haben - heißt es in einer Presseinformation des Krankenhauses, das der baden.fm-Redaktion vorliegt.

Dabei geht es um ambulante Untersuchungen und Behandlungen von Patienten abseits der Stationen des Krankenhauses. Diese können die betroffenen Ärzte bei der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg einreichen und dafür Geld erhalten.

Ortenau Klinikum will bei Aufklärung helfen

Ihr Arbeitgeber nimmt die Vorwürfe sehr ernst und hat angeükndigt, offen und transparent bei der Aufklärung mitzuhelfen. Das Ortenau Klinikum kooperiert bereits mit den Ermittlern und arbeitet darüber hinaus mit anderen Kliniken aktiv an Verhaltensregeln, die sicherstellen sollen, dass solche Abrechnungen korrekt durchgeführt werden.

Nachrichten
Tickets