©  Dasha Petrenko - Fotolia.com

10 Tipps für Straußenwirtschaften in Südbaden 2019

Die Herbstsaison ist eröffnet

Die Winzer starten die Weinlese und die Besenwirtschaften öffnen ihre Türen. Wir haben uns durch das Internet geklickt und die 10 besten Straußen für Sie herausgesucht. Wenn Ihre nicht dabei ist, dann teilen Sie uns Ihren Geheimtipp auf unserer Facebook-Seite mit. Einfach hier klicken.

Winzerhof auf der Breite in Staufen (März bis Oktober)

Ein absolutes Highlight ist mit Sicherheit die Veranstaltungsreihe grillen und chillen auf der Breite. Jeden Mittwoch spielen dort Live-Bands, das Grillgut kann direkt vor Ort gekauft werden.

Wer einfach so in die Strauße geht, wird auch da nicht enttäuscht. Ob hauseigenen Wein, oder Schnäpse, der Winzerhof hat einiges zu bieten. Seit kurzem gibt es dort unter anderem auch Pulled Pork Burger mit Krautsalat. Aber auch Klassiker wie Schäufele oder Bibileskäs, sowie wechselnde Tagesgerichte.

Poldi Strauße in Niederrimsingen  (Juli und November)

Am Fuße des Tuniberg liegt die Winzerschenke Strauße zum Poldi. Der Familienbetrieb bietet badisch-alemannische Küche an, wie überbackene Seelen, oder Kräuterrollbraten. Oder ganz stilsicher Flammkuchen, die es auch in süß gibt. Im Garten ist ein großer Spielplatz, Kids können sich dort ordentlich austoben.

Schlatthof Strauße in Freiburg (September bis November)

Kräuter, Spargel oder Kürbis gibt es in der Schlatthofstrauße frisch aus dem Garten. Je nachdem was Saison hat wird in der Küche verarbeitet. Lecker Zwiebelkuchen, feine Gemüsequiche mit Gemüsen der Saison oder hausgepressten trüben Apfelsaft. Die Karte der Schlatthof Strauße ist voller Leckereien. Bekannt ist die Besenwirtschaft für ihr Schnitzel mit feinen, hausgemachten Salaten.

Gerhart Strauße in Sasbach (August bis November)

Die Gerhart Strauße hat zweimal im Jahr geöffnet und bietet traditionelle Köstlichkeiten der Region an. Frischer Spargel, Wild, Wein und Schnaps sind aus eigenem Anbau bzw. aus eigener Jagd. Hier legt man Wert auf Qualität und freundliches Personal. Wem es besonders gut geschmeckt hat, der kann sich im Hofladen mit den Köstlichkeiten eindecken. Kleiner Tipp: Am besten vorher reservieren.

Berner Strauße in Schliengen-Mauchen(März bis August) + (Juli bis September)

Neben dem Weingut gibt es seit 1990 auch eine Straußenwirtschaft. Dort gibt es neben der reichhaltigen Vesperkarte auch eine lange Liste an leckeren Weinen. Als absoluter Klassiker wird dort das typische Markgräfler Schäufele mit hausgemachtem Kartoffelsalat angepriesen.

Strauße und Weintreff Gunzenhauser in Seefelden (April bis Oktober)

Seit vier Generationen baut die Familie Gunzenhauser Wein in Seefelden an. Zu den Spezialitäten der Speisekarte zählen ein großes Salatbuffet, Steaks und Würste vom Grill, Flammkuchen und vegetarische Gerichte.

Hexen Strauße in Oberrottweil (Herbstsaison: August bis November)

Hier legt man Wert auf badische Küche, wie zum Beispiel Wurstsalat mit Brägele oder einer großen Auswahl an verschiedenen Flammkuchen. Wer noch gelüste hat, kann sich zum Nachtisch noch ein Apfelküchle mit Vanilleeis gönnen. Die Strauße hat als Besonderheit einen großen dreieckigen Tisch an den 15 Leute dran passen. Auch der Rest der Möbel ist aus alten Holz Stühlen und Tischen, was für ein schönes Ambiente sorgt.

Griestal Strauße im Tuniberg (bis Ende Oktober)

Hier gibt es nur selbst angebaute und hergestellte Getränke. Und zwar aus ökologischem Anbau, egal ob Wein, Schnaps oder Säfte. Hier arbeitet man mit der Natur im Einklang. Die Gerichte sind klassisch, auf der Karte stehen Leberle mit Brägele, Wurstsalat oder Käsespätzle.  

Besonderheit: Eingebettet im Tuniberg können sich Besucher der Strauße einfach mit der Picknickdecke auf den Boden setzten und werden dort bedient.

Lorenz Straußi in Ehrenkirchen (Herbstsaison ab Ende August)

Die Lorenz Straußi befindet sich in Kirchhofen und serviert regionale Spezialitäten, passend zur jeweiligen Saison. In der Herbstsaison werden zum Beispiel verschiedene Kürbis- oder Wildgerichte angeboten. Dazu erlesene Weine. Die Strauße ist mit fast 1000 Spiegeln dekoriert und hat einen Innenhof, in dem Sie es sich richtig gemütlich machen können. Die Weine, Liköre und Schnäpse sind alle aus den Reben des Kirchhofener Batzenbergs.

Michl Strauße in Vogtsburg-Achkarren (September bis Oktober)

Hier wird Flammkuchen frisch nach Omas Rezept gemacht. Neben dem gibt es natürlich auch die Klassiker wie Schäufele mit Kartoffelsalat. Die Familie aus drei Generationen setzt hauptsächlich auf Produkte von regionalen Erzeugern. Empfehlenswert ist der hauseigene Burgunder, der mit viel Herzblut und Leidenschaft hergestellt wird.

Weingut Schneider-Pfefferle in Heitersheim (Juni bis August) + (September bis Oktober)

Seit 1984 gibt es die urige Strauße Schneider-Pfefferle in Heitersheim mit herzhaften Gerichten. Die Besonderheit des Weinguts ist der Wein aus einem großen Betonei. In diesem kann der Wein ungehindert zirkulieren und soll einen anderen Geschmack haben als ein Wein, der in einem normalen Stahltank gereift ist.

Probst Strauße in Grunern (Februar bis November)

Eine der ältesten Straußen im Markgräfler Land ist die Probst Strauße. Bei einem schönen Panoramablick der sich über den Schwarzwald bis ins Elsass erstreckt, können Sie bei einem deftigen Vesper und einem Gläschen Wein den Abend gemütlich ausklingen lassen.