Stuttgart: Zahl der ausreisenden Islamisten steigt

Die meisten sind gerade Mal 17 bis 20 Jahre alt. Immer mehr Islamisten aus Baden-Württemberg reisen in die Krisengebiete in Syrien und im Irak. Inzwischen sind rund 30 Fälle bekannt – das sind zehn mehr als noch vor drei Monaten – berichtet die ARD. Die Islamisten kommen aus allen Landesteilen und haben sich vor allem über soziale Netzwerke radikalisiert. Landesinnenminister Reinhold Gall  hatte schon vor Wochen gefordert, stärker gegen diese Radikalisierung vorzugehen – beispielweise durch Entzug des Reisepasses.