© www.edathy.de

Rehburg: Edathy soll Posing-Videos im Netz bestellt haben

Im Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy gibt es neue Details. Die Zeitung „Die Welt“ berichtet, Edathy habe sogenannte Posing-Videos bestellt. Darin seien nackte und leicht bekleidete Kinder und Jugendliche, aber keine sexuellen Handlungen zu sehen. Unterdessen gibt es Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft Hannover, sie habe eine undichte Stelle, die vorab Informationen preisgegeben habe. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen Edathy sagt die Staatsanwaltschaft weiter nichts.
Die SPD-Führung ist offenbar schon seit Oktober 2013 über mögliche Ermittlungen gegen Sebastian Edathy informiert. Das hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann heute mitgeteilt. Außerdem gibt es Spekulationen, an Edathys Computern könnte manipuliert worden sein.