© Fotolia.com

München: ADAC: Leichtes Spiel für Tacho-Mafia

Die Tachometer deutscher Autos können leicht manipuliert werden. Das ist das Ergebnis einer Analyse des ADAC. Demnach haben Betrüger kaum Probleme damit, den Kilometerstand zum Beispiel wieder auf 0 zu setzen. Die Folge: Gebrauchtwagen können teurer verkauft werden. Der dadurch entstandene volkswirtschaftliche Schaden wird auf rund sechs Milliarden Euro geschätzt.  Schon im vergangenen Jahr hatte der ADAC Alarm geschlagen: Jeder dritte Gebrauchtwagen in Deutschland ist mit einem gefälschten Kilometerstand unterwegs – hieß es damals.