© Olaf Bathke

Kiel: Albig fordert Straßenbau-Soli

© Olaf Bathke
© Olaf Bathke

Die Forderung nach einer Sonderabgabe für den Straßenausbau sorgt für Unmut  Schleswig Holsteins Ministerpräsident Albig hatte das in der WELT gefordert und damit parteiübergreifend Kritik geerntet. Albig hatte angeregt, dass sich alle deutschen Autofahrer mit 100 Euro im Jahr an der Sanierung von Straßen und Brücken beteiligen sollten. Die SPD kritisierte die Forderung als unpassend. Auch die Union warf ihm vor, die Bürger mit noch mehr Abgaben zu belasten.
Die Bundesregierung hat eine Sonderabgabe für Autofahrer abgelehnt. Das ist kein Thema für uns – sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel. Auch CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat den Vorschlag von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig zurückgewiesen.
Auch Politiker in Baden-Württemberg haben die Forderung nach einer Sonderabgabe für Autofahrer zurückgewiesen.