© Bundespolizei

Frankfurt: Bahn-Mitarbeiter klagen über zunehmende Angriffe

Sie werden beleidigt, attackiert und bespuckt. Noch nie mussten Zugbegleiter bei der Deutschen Bahn so viele Körperverletzungen hinnehmen wie im letzten Jahr. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Hintergrund ist ein Sicherheitsbericht der Bahn – in ihm heißt es: Rund 2.000 Mal wurden Zugbegleiter und Sicherheitsleute Opfer von mutwilligen Attacken. Im schlimmsten Fall soll ein Mann seinen Schäferhund auf eine Bahn-Angestellte gehetzt haben, heißt es in dem Bericht. Die Bahn will darauf jetzt reagieren.