© Tiberius Gracchus - Fotolia.com

Brüssel: Banken müssen 1,7 Milliarden Strafe zahlen

Rekordstrafe gegen acht europäische Großbanken. Weil sie wichtige Zinssätze manipuliert haben sollen, hat die Europäische Union gegen sie eine Rekord-Strafe von insgesamt 1,7 Milliarden Euro verhängt. Allein die Deutsche Bank muss rund 725 Millionen Euro zahlen. Den Instituten wird vorgeworfen, sich untereinander abgesprochen zu haben. Sie sollen die Zinssätze mit üblen Tricks nach unten und oben getrieben  haben, so wie es ihnen gerade passte. Die Schweizer Bank UBS muss nicht mit einer Strafe rechnen. Sie hatte  die Manipulationen gemeldet.