©  jorisvo - Fotolia.com

Berlin: Europawahl 2014 – EVP vermutlich stärkste Kraft

©  jorisvo - Fotolia.com
© jorisvo – Fotolia.com

Europa hat gewählt. In Deutschland ist die CDU/CSU trotz Stimmenverlusten deutlich stärkste Kraft geworden. Die SPD gewann kräftig dazu. Die FDP musste erneut schwere Verluste hinnehmen. Insgesamt gab es in Europa einen Rechtsruck. Der Kommissionspräsident muss von den Staats- und Regierungschefs ernannt und vom Parlament bestätigt werden.
Die rechtsextreme Front National hat bei der Europawahl in Frankreich 25 Prozent der Stimmen erzielt und ist damit stärkste Kraft. In Ostfrankreich kam die Front National sogar auf 29 Prozent. Vier Kandidaten der Partei werden vermutlich ins Europaparlament einziehen. Der Wahlbezirk Ostfrankreich besteht aus den Regionen Elsass, Lothringen, Burgund, Champagne-Ardenne und Franche-Compté und hat insgesamt neun Sitze.