© eyetronic - Fotolia.com

Berlin: Rentenreform kostet 60 Milliarden Euro bis 2020

Die Rentenpläne der schwarz-roten Bundesregierung könnten für die Steuerzahler teuer werden. Bis zu 60 Milliarden Euro Mehrausgaben erwartet das Arbeitsministerium bis 2020. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Bis Ende Januar will Arbeitsministerin Andrea Nahles das Rentenpaket ins Kabinett geben. Bis zur Sommerpause soll das parlamentarische Verfahren abgeschlossen sein.
Gegen die Rentenpläne der Bundesregierung formiert sich massiver Widerstand. Die Wirtschaft fordert stattdessen Investitionen und eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Auch die Opposition läuft Sturm. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt sprach bei einer Aktuellen Stunde im Bundestag von einer Plünderung der Rentenkasse. Die Rentenform sieht unter anderem eine  verbesserte Mütterrente und eine abschlagsfreien Rente ab 63 für langjährig Beschäftigte vor.