Berlin: Bundeswehr schließt Waffenlieferungen in den Nordirak ab

Die Bundeswehr hat ihre Waffenlieferungen in den Nordirak abgeschlossen. Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat sollen unter anderem 16.000 Gewehre, 500 Raketen und 10.000 Handgranaten helfen. Kurdischen Kämpfern wurde der Umgang mit den deutschen Waffen gezeigt. Kritiker befürchten, dass sie in die falschen Hände geraten.