©  janniswerner

Berlin: Bundesregierung prüft Gesetz für Verbot von „Posing-Bildern“

Die Bundesregierung stellt die Gesetze gegen Kinderpornografie auf den Prüfstand. Bundesjustizminister Heiko Maas prüft eine Verschärfung. „Niemand darf mit den Körpern von Kindern und Jugendlichen Geschäfte machen“, sagte Maas heute in Berlin. Geprüft wird unter anderem, ob auch das sogenannte „Posing“ im Gesetz verankert wird. Wie bekannt wurde, hatte der SPD-Politiker Sebastian Edathy über Jahre nackte Bilder und Videos von Kindern im Internet bestellt. Die Affäre hat eine Regierungskrise ausgelöst.