© adimas - Fotolia.com

Bundesliga findet weiterhin statt

Der anstehende Spieltag in der deutschen Fußball-Bundesliga soll unter hohen Sicherheitsauflagen stattfinden.

Das hat die Deutsche Fußball Liga nach langen Gesprächen mit den Behörden entschieden. Auch an der Zweitligapartie SC Freiburg gegen Paderborn wird damit am Sonntag festgehalten. In Hannover hatte das Innenministerium am Abend noch das deutsche Länderspiel gegen die Niederlande nach einer akuten Terrorwarnung abgesagt.

Laut der dpa werden in und um die Stadien mehr Sicherheitskräfte als gewöhnlich im Dienst sein. Die Polizei ist in erhöhter Alarmbereitschaft, auch zusätzliche Ordner werden von vielen Vereinen eingesetzt. An den Eingängen dürften sich Schlangen bilden, weil die Fans und ihre Taschen noch intensiver als bislang kontrolliert werden sollen. "Alles, was unserer Sicherheit dient, sollte uns wichtig sein", sagte Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler, der zudem für die Zukunft erneut personalisierte Eintrittskarten nach dem Vorbild Italiens ins Gespräch brachte.

Roger Lewentz, Vorsitzender der Innenministerkonferenz der Bundesländer, warnte Fans vor dem Zünden von Pyrotechnik und Böllern. Dies wäre in der aktuellen Situation "geradezu fahrlässig", sagte der rheinland-pfälzische Innenminister.