© Luis Carlos Jiménez - fotolia.com

Brennendes Essen und 500 Gramm Marihuana

Die Feuerwehr überprüfte am 25. Oktober 2016 gegen 1:20 Uhr ein Brandalarm in Freiburg Weingarten

In der Wohnung des 63-Jährigen im Freiburger Stadtteil Weingarten hatte glücklicherweise nur das Essen auf dem Herd gebrannt, die Feuerwehr konnte die Wohnung durchlüften.

Was für die hinzugezognenen Polizisten jedoch viel interessanter schien war das in der Wohnung offen herumliegende Marihuana. Und das nicht zu knapp.

Die Polizei konnte ein halbes Kilogramm des illegalen Betäubungsmittel sicherstellen.

Der 63-Jährige, der polizeilich einschlägig bekannt ist, wird sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen