Blindgänger in Freiburg gefunden, © Polizei

Weltkriegsbombe in Freiburg entdeckt

+++UPDATE+++


 

Im Freiburger Stadtteil Stühlinger haben Bauarbeiter am Dienstagmorgen einen Bomben-Blindgänger gefunden. Die Weltkriegsbombe lag auf einer Baustelle in der Klarastraße. Die Polizei hat die Straßen rund um den Fundort gesperrt und erst gegen Mittag wieder freigegeben.

250kg Fliegerbombe ist beschädigt

Nach Untersuchung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst steht fest: es handelt sich um eine 250kg schwere Bombe mit mechanischem Zünder. Da die Bombe beschädigt ist muss sie so schnell wie möglich vor Ort entschärft werden.

Evakuierung und Entschärfung am Mittwoch

Das Gebiet muss in einem Radius von 300 Metern um die Bombe herum evakuiert werden. Betroffen sind 3500 Personen in 3036 Haushalten, welche ab 11 Uhr ihre Wohnungen verlassen müssen. Die Sperrzone erstreckt sich von der Eschholzstraße und Bahn sowie der Breisacher Straße und Stadtbahn. Die Bombe soll am Mittwoch um 15 Uhr entschärft werden.

Bombenentschärfung in Freiburg: Die Evakuierung

Aufenthaltsräume ab 10:30 Uhr

Evakuierte Bewohner können sich ab 10:30 Uhr in der Hebelschule, Engelbergerstraße 2 aufhalten. Ab 07 Uhr ist ein Informationstelefon unter der Nummer 201-3488 erreichbar. Hier können sich auch Hilfsbedürftige melden, welche Unterstützung bei der Evakuierung benötigen.

Zusammengefasst:

  • Eine 250kg Fliegerbombe wurde an der Ecke Klara- und Egonstraße gefunden
  • Die Bombe ist beschädigt und muss am Mittwoch um 15 Uhr entschärft werden
  • Ab 11 Uhr werden Bewohner zwischen Escholzstraße und Bahn sowie zwischen Breisacher Straße und Stadtbahn evakuiert
  • Der Gemeindevollzugsdienst verteilt Informationszettel an die betroffenen Haushalte
  • Betroffene können sich ab 10:30 Uhr in der Hebelschule, Engelbergerstraße 2 aufhalten
  • Unter der Nummer 201-3488 ist ab 07 Uhr ein Informationstelefon eingerichtet. Hier kann auch Hilfe zur Evakuierung angefordert werden
Der Blindgänger in Freiburg an seinem Fundort, © Polizei

Erst Ende Februar war eine 500 Kilo schwere Bombe aus dem zweiten Weltkrieg in Freiburg gefunden und entschärft worden. Damals mussten 1600 Menschen im Stadtteil Stühlinger Ihre Häuser verlassen.