© banglds - Fotolia.com

Basel: 13 Jahre Haft nach Schuss auf Teenager

© banglds - Fotolia.com

Er hat einem 16-jährigen Mädchen mit einer Waffe grundlos aus nächster Nähe ins Gesicht geschossen. Dafür hat ein Schweizer Gericht heute einen Mann aus Basel in zweiter Instanz zu 13 Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte hatte im November 2011 eine Pistole in ein Tattoo-Studio mitgebracht und zwei bekannte Frauen bedroht, weil diese sich über ihn lustig gemacht hatten. Bei einer löste sich ein Schuss, sie überlebte den Angriff aber mit lebensgefährlichen Verletzungen. Vor Gericht sprach der Angeklagte von einem Unfall. Er war sich sicher, dass die Waffe nicht geladen war. Der 26-Jährige ist bereits vorbestraft, weil er 2010 einen Mann entführt und in seinem Keller gefesselt hatte.