© Bundespolizei

Bahn geht stärker gegen Gewalt und Vandalismus in Zügen vor

Die Deutsche Bahn geht verschärft gegen Straftaten vor – und das mit Erfolg. Die Zahl der registrierten Gewaltdelikte ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. 13.650 Angriffe in Zügen und an Bahnhöfen hat die Bundespolizei gezählt - etwa sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Das ist das Fazit des Sicherheitsberichts der Bahn. Auch der Vandalismus hat dank mehr Sicherheitsleuten abgenommen. Dazu zählen etwa beschädigte Sitze, zerkratzte Scheiben und zerstörte Aufzüge.

© Bundespolizei