© Africa Studio - Fotolia.com

Baden-Württemberg: Inklusion an Schulen kostet 100 Millionen Euro

Behinderte Kinder und Jugendliche sollen an den allgemeinen Schulen lernen und ihre Abschlüsse machen dürfen. Die grün-rote Landesregierung hat dafür am Montag nach zähen Verhandlungen einen ersten Gesetzesentwurf vorgelegt - und auch konkrete Zahlen: Über 100 Millionen Euro soll das Inklusionsprogramm im Land kosten. Dafür will das Land bis zum Schuljahr 2022/23 jedes Jahr zwischen 150 und 200 zusätzliche Lehrer anstellen. Außerdem geht ein Teil der Summe als staatlicher Zuschuss private Schulen. Die Berechnung geht aber nur dann auf, wenn sich nicht mehr als 28 Prozent aller Eltern von Kindern mit Handicaps dafür entscheiden, diese an den regulären Schulen anzumelden. Baden-Württemberg möchte mit dem Schritt die jüngste Behindertenrechtskonvention der UN umsetzen.

© Africa Studio - Fotolia.com