Sindelfingen: erste Runde der Metall-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis

Die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektrobeschäftigten in Baden-Württemberg sind ohne Ergebnis geblieben. Wann es neue Gespräche gibt, steht noch nicht fest. Die IG Metall fordert für die rund 800.000 Mitarbeiter 5,5 Porznet mehr Lohn. Außerdem geht es um bessere Ruhestandsregelungen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Noch bis zum 28. Januar gilt eine Friedenspflicht, danach könnte es erste Streiks geben.