Nach Hausdurchsuchungen bei Islamisten – stehen Moslems unter Generalverdacht?

Der Islam als Gefahr, gar als Feindbild – Muhamet Yilmaz kennt die Vorurteile gegenüber Muslimen. Er ist Vorstandsmitglied des islamischen Kulturzentrums für Bildung und Integration in Freiburg. Der Terrorismus hat das Bild vom Islam verzerrt – die Fähigkeit zu unterscheiden traut Yilmaz den Deutschen trotzdem zu.

00:00-00:00 Muhamet Yilmaz, Kulturzentrum für Bildung und Integration Freiburg

Yilmaz distanziert sich deutlich von den Gewaltakten im Namen seiner Religion. Bestimmt aus Überzeugung, vielleicht ist das aber nicht der einzige Grund – denn: Wann immer die Gefahr islamistischen Terrors durch die Medien geistert – Muslime selbst sind die Hauptbetroffenen. Automatisch stehen sie unter Generalverdacht.

00:00-00:00 Johanna Pink, Islamwissenschaftlerin Uni Freiburg

Längst sind Muslime nicht mehr nur Gastarbeiter, sie sind ein Teil der Gesellschaft geworden – für manchen Deutschen ein Problem, vermutet Islamwissenschaftlerin Johanna Pink.

Das islamische Kulturzentrum hat schon Konsequenzen gezogen: Politik hat in der Moschee nichts verloren, Skeptiker dagegen sind herzlich eingeladen.

00:00-00:00 Muhamet Yilmaz, Kulturzentrum für Bildung und Integration Freiburg

In Freiburg zumindest scheinen diese Ängste ohnehin gering.

00:00-00:00 Umfrage, keine BB!

Das Feindbild ist hier ein anderes – und vielleicht das, von dem die Gefahr wirklich ausgeht.