Kostenexplosion – Stadtbahn am Rotteckring wird deutlich teurer

So langsam nimmt zumindest schonmal die Freiburger Unibiliothek Gestalt an. Während die Arbeiter hier die Fassade anbringen, wartet direkt vor der Haustür schon die nächste Großbaustelle. Bis 2018 soll der gesperrte Rotteckring sein neues Gesicht erhalten. Und durch die neue Straßenbahnlinie soll sich die Innenstadt bis hierher ausweiten. Doch nun die unangenehme Überaschung für Stadt und VAG: Statt bislang 38,5 Millionen Euro soll das Projekt nun über 55 Millionen Kosten. Doch trotzdem alles halb so wild, beteuert der Baubürgermeister.

00:00 – 00:00 Martin Haag, Baubürgermeister Stadt Freiburg

Die Planer möchten nicht nachträglich um Geld bitten müssen, wenn Risiken wie schwieriger Untergrund oder höhere Materialkosten auftauchen. Weil der alte Preis nicht fest war, sei das daher keine Kostensteigerung – sondern die Fortschreibung laufender Planungskosten. Los geht die heiße Phase dann 2014 mit Abriss und Neubau der Kronenbrücke. Deren Bausubstanz war stark in die Jahre gekommen und würde die neue Stadtbahn nicht mehr halten. Voraussetzung ist aber auch hier die Förderungszusage vom Land.

00:00 – 00:00 Frank Uekermann, Leiter Garten- und Tiefbauamt Freiburg

Gegen 2015 soll es dann am Platz der alten Synagoge losgehen. Der ist in den Kosten noch garnicht mit drin. Und von den 55 Millionen beim Gesamtprojekt müssten Stadt und VAG nun 21 Millionen selbst zahlen. Ursprünglich war die Hälfte geplant. Die Verkehrsbetriebe machen gute Miene zum bösen Spiel. Hier blickt man dem Megaprojekt auch finanziell zuversichtlich gegenüber.

00:00 – 00:00 Stephan Bartosch, Vorstand VAG

Bis die Gleise, wie hier in Zähringen verlegt sind, dürfte es 2016 werden. Und weil am Rotteckring schwierige Höhenverhältnisse gibt, sind Sonderkonstruktionen und spezielle Weichen notwendig. Besonderheiten soll es mit hellen Basalt-Böden auch in der Innenstadt geben. Das Rathaus gibt ein deutliches Zeichen vor, wie die Stadt in Zukunft aussehen soll.

00:00 – 00:00 Martin Haag, Baubürgermeister Stadt Freiburg

Der Finanzierungsantrag ist eingereicht. Nun dürfen sich VAG-Aufsichts- und Gemeinderat im Juli mit den höheren Kosten auseinandersetzen. Gut möglich, dass sich hier noch Kritik regt. Denn hinzu kommen noch die kompletten Kosten für Kronenbrücke, Colombipark und Platz der alten Synagoge.