Ihringen: Nach Zugunglück soll Bahnübergang wieder geöffnet werden

Der Bahnübergang in Ihringen soll nach dem tödlichen Zugunglück Ende September wieder geöffnet werden. Der Gemeinderat hat sich mit knapper Mehrheit dafür ausgesprochen, den Übergang wie bisher für Landwirtschaft und Anwohner freizugeben oder zumindest für Radfahrer und Fußgänger. Der Beschluss wird im November gefasst. Eine Schranke ist nach Angaben der Bahn nicht möglich. 2017 soll allerdings ein neuer Übergang mit Schranke gebaut werden. Bei dem Unfall war ein Lastwagen mit einer Breisgau S-Bahn zusammengeprallt, zwei Menschen sind dabei gestorben, über 20 wurden verletzten.