Freiburg: Zahl der Ausbildungsverträge gesunken

Die Unternehmen in Baden-Württemberg bekommen bei der Nachwuchssuche den Fachkräftemangel zu spüren. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Industrie, Handel und Dienstleistung ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent auf 45.500 gesunken. Das hat der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag mitgeteilt. Gleichzeitig blieben knapp 6.000 Lehrstellen im Land unbesetzt. Grund sei unter anderem die rückläufige Zahl der Schulabgänger.