Freiburg: Räumungen im Sedanquartier

Gleich zwei Mal hat die Polizei in der Nacht im Sedanquartier geräumt, zunächst die Kreuzung Moltkestraße/Belfortstraße, dann die Wilhelmstraße in Richtung Bahnhof. Hunderte von Menschen hatten dort den 1. Mai gefeiert, damit aber gegen eine Verfügung der Stadt Freiburg verstoßen. Es kam zu Auseinandersetzungen zwischen den Feiernden und der Polizei. Dabei warf ein Mann Böller in die Menge, auch Glasflaschen flogen – zudem wehrte sich mehrere Feiergäste gegen die Räumung. Nach ersten Schätzungen hat die Polizei 10-15 Menschen in Gewahrsam genommen.