Freiburg: Immobilientrend setzt sich fort

Der Freiburger Immobilienmarkt ist so gut wie leergefegt. Darauf weist Finanzbürgermeister Otto Neideck heute beim Jahresbericht 2013 hin. Besonders hohe Nachfrage gibt es demnach weiterhin in Sachen Bauplatz und Eigentumswohnungen – wohl auch begünstigt durch die Zinslage. Mit knapp 2500 abgeschlossenen Verkäufen verlief das letzte Jahr aus Freiburger Immobiliensicht eher unterdurchschnittlich. Mit 730 Millionen Euro waren die Einnahmen durch die hohe Nachfrage dafür recht groß.