Freiburg: Blutspender sind Lebensretter

Sie schneiden sich in den Finger oder ein Kind fällt beim Spielen hin und schürft sich das Knie auf. In beiden Fällen bluten die Beteiligten, wobei nach wenigen Minuten, in der Regel, die Blutung von selbst wieder aufhört. Verantwortlich dafür sind die Blutplättchen, die sich im Blut befinden. Die sogenannten Thrombozyten verkleben sich an der jeweiligen Stelle und sorgen so für den Wundverschluss. Es gibt aber viele Menschen, bei denen ist dieser Anteil von Thrombozyten zu gering im Blut – so dass sie im Notfall dringend auf Blutplättchen von Anderen angewiesen sind.