Freiburg: Aufschub der Bettensteuer gefordert

Die Freiburger Hoteliers und der Verband DEHOGA fordern von der Stadt, die beschlossene Bettensteuer auszusetzen bis Rechtssicherheit herrscht. Sie begründen das damit, dass viele bürokratische Fragen noch nicht geklärt seien. So würden zum Beispiel die benötigten Formulare noch nicht vorliegen, obwohl die neue Steuer bereits ab Januar erhoben wird. Der DEHOGA wird außerdem in den nächsten zwei bis drei Wochen eine Klage gegen die Bettensteuer einreichen. Sollte diese erfolgreich sein, müsste die Stadt mögliche Steuereinnahmen an die Hoteliers zurückzahlen.